Ford Trend Report 2018

Ford Mustang Trend Report 2018

Die automobile Zukunft hat begonnen!

Bereits zum sechsten Mal gab Ford den Ford Trend Report heraus. Der Trendreport 2018 wurde in den USA erstellt und zeigt auch dem Laien auf, wie sich die Welt verändert hat. Im Jahr 2018 stehen alle Zeichen auf Mitgefühl, Selbstdarstellung und Aktivismus. Ebenso setzt sich der Verbraucher mit den kulturellen als auch gesellschaftlichen Veränderungen auseinander. Wobei fast 75 Prozent der Erwachsenen der Meinung sind, dass man eine positive Veränderung mit beeinflussen kann. Der Verbraucher selbst kümmert sich um die Kluft Reich und Arm, der künstlichen Intelligenz und autonomen Fahrzeugen. Wobei die gesellschaftliche Veränderung polarisiert und 60 Prozent der Erwachsenen von den Unruhen in der Welt besorgt sind.

Zweifellos leben wir im Jahr 2018 in einer spannenden Zeit mit Verlagerung der globalen Prioritäten und sozialer Ungleichheit. Doch das Chaos gibt Menschen auch Energie und Kreativität. Jedem ist inzwischen bekannt, dass die Urbanisierung der Städte eine Bedrohung der Umwelt darstellt und intelligente Transportlösungen entwickelt werden müssen. Fortschritt sollte nicht die Bewegungsfreiheit der Menschen eingrenzen und die entwickelte Technologie soll das Leben verbessern.

Trend Report Ford 2018


Die wichtigsten Umfrageergebnisse des Trend Reports 2018:

39 Prozent sind der Meinung, dass persönliche Informationen mit Unternehmen geteilt werden können. 60 Prozent sind darüber frustriert. 76 Prozent finden es unheimlich, was die Unternehmen inzwischen über die Personen wissen.

52 Prozent der Erwachsenen glauben, dass künstliche Intelligenz schadet und 61 Prozent blicken hoffnungsvoll in die Zukunft der autonomen Fahrzeuge.

68 Prozent der Erwachsenen sind vom Leid der Welt überwältigt und mehr als die Hälfte fühlt sich schuldig, da man selbst nichts unternimmt. Dabei sind schon 81 Prozent der Erwachsenen besorgt, da die Kluft zwischen Reich und Arm immer größer wird.

54 Prozent der Erwachsenen bekommen weniger Schlaf und 73 Prozent sind der Meinung, dass man sich besser um sein eigenen Wohlbefinden kümmern sollte.

Jaguar I-Pace Elektrowagen


Trend der Zukunft in der Automobilindustrie

Der Verbraucher sucht nach neuen Wegen, sich den neuen Bedingungen anzupassen. Eine zunehmende Polarisierung rüttelt jedoch am Weltbild der Konsumenten. Denn Erwartungen kollabieren und die Ungleichheit steht ständig im Mittelpunkt. Auch Lohnunterschiede und unterschiedliche Lebensstandards. Unternehmen, die zeitsparende Dienstleistungen anbieten vermehren sich, während der Verbraucher sich mehr Zeit wünscht. Da bis 2050 fast 75 Prozent der Weltbevölkerung in urbanen Gebieten lebt, müssen gesunde Lebensräume geschaffen werden. Dies beginnt beim Transport und der Infrastruktur. 87 Prozent der Verbraucher sind sich einig, dass Städte eine bessere Transportmöglichkeit benötigen. Unternehmen wie Ford versuchen, sinnvolle Lösungen zur Verfügung zu stellen. Es gilt vertrauenswürdige Transportlösungen anzubieten. Noch ist man jedoch noch weit vom Ziel entfernt.

Range Rover Sport Hybrid 2018


Die Einstellung der Menschen muss sich ändern – Privater Kommentar von Willi H. 

Menschen stehen im Jahr 2017 dem Elektroauto zu skeptisch gegenüber und das Auto macht den Menschen Angst. Man weis vieles besser, unternimmt jedoch selbst zu wenig um die Umwelt zu retten. Es wurde ausgerechnet, dass der durchschnittliche Autofahrer im Schnitt eine Geschwindigkeit von 31 km/h fährt und die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h nur selten überschritten wird. Auch bei der Reichweite überschätzen sich die Autofahrer. Jedes Elektroauto soll mehr als 500 Kilometer Reichweite haben und in Minuten wieder geladen sein. Derweil ist eine Pause von 20 Minuten nach einer 2-3 Stunden Autofahrt mehr als nur ratsam. Die durchschnittliche tägliche Fahrleistung liegt im Schnitt bei 38 Kilometer. Der Verbraucher fordert jedoch maximale Reichweiten, welche er nur wenige Male im Jahr erreicht. Der Verbraucher will auf keinen Komfort verzichten, denn sonst könnte die Autoindustrie Autos mit einer maximalen Geschwindigkeit von 110 km/h bauen, bei einem Gewicht von um die 800 Kilogramm. Niemand benötigt wirklich einen SUV mit zwei Tonnen und 280 km/h Höchstgeschwindigkeit mehr. Der Wagen steht die meiste Zeit im Stau oder der Garage.

Elektrowagen sind der Anfang und auch kleine Fahrzeuge, wie der Ford Fiesta oder der Jaguar I-Pace sollten mehr in den Mittelpunkt der Verbraucher rücken. In der schnelllebigen Welt gibt es weniger Geduld und immer höhere Erwartungen. Vertrauenswürdige Mobilitätslösungen anzubieten, die das Leben des Autofahrers ein Stück besser machen sind wichtig. Der Trendreport 2018 von Ford brachte auch den Trend „Singled Out“ zum Vorschein. War früher Elternschaft und Ehe eine gewünschte Norm für ein glückliches Leben, so hat sich dies jetzt verschoben. Durch die längere Lebensspanne entstehen mehr Wahlmöglichkeiten, welche die Menschen berücksichtigen möchten. Weitere Daten und Analysen finden Sie im kompletten Ford Trend Report 2018. Und wenn Sie eine Beratung für eine zukunftsfähige Transportlösung suchen, so können Sie sich gerne an Dr. Alexander Dünnes und sein Team wenden.

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich möchte zukünftig über Autos und Angebote per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

Suchbegriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.