Test Jaguar XF 2016

Fahrbericht – Test Jaguar XF 2016

In Stuttgart hatten wir die Möglichkeit, den neuen Jaguar XF 2016 ausgiebig zu testen. Im unserem Fahrtest des neuen Jaguar XF 2016 zeigen wir nicht nur alle Stärken, sondern auch die Schwächen des neuen XF 2016 auf.

Kurz-Vorstellung Jaguar XF 2016

Der Jaguar XF ist der Jaguar schlechthin, der am häufigsten (145 Mal) ausgezeichnet wurde. Das neue Modell konnte im Vergleich zum Vorgänger 190 kg einsparen und den CW Wert auf 0,26 reduzieren. Zusammen mit den neuen Ingenium Diesel Motoren kann er somit bereits mit 104 g/km C02 gefahren werden. Die neue Karosserie besteht zu 75 Prozent als Aluminium. Der Rest ist Stahl, teures Magnesium, sowie andere Materialien. 83 Prozent aller verbauten Teile sind neu und der neue Jaguar XF 2016 ist um 28 Prozent steifer und 11 Prozent leichter als der Vorgänger. Der Radstand wuchs um 51 mm und hinten hat man 27 mm mehr Kopffreiheit. Die Vorderradaufhängung ist die Aluminium Doppelquerlenker Achse aus dem Jaguar F-Type und die Hinterradaufhängung bewahrt den typischen Heckantriebscharakter. Neu ist auch das Infotainment 2016 und das Laser Head Up Display in der Windschutzscheibe. Nun jedoch genug der Zahlen und zum Test/Fahrbericht.

Jaguar XF 2016 Maße

Fahrtest Jaguar XF 2016

Der Jaguar XF 2016 startet mit 120KW/163PS* bei 41.350 Euro inkl. 19 % MwSt. einer 3 Jahres Garantie und inkl. aller Inspektionen während der drei Jahre. Allrad wird derzeit leider nur für die beiden Benziner mit 250KW/340 PS* und 280KW/380PS* angeboten. Eine vernünftige Alternative ist der 2.0 Liter Diesel mit 132KW/180PS* mit 8-Gang Automatik in der Prestige oder XF R-Sport Ausstattung. Mit einer schönen Farbe, dem Panorama Schiebedach, Felgen, Multimedia, Fahrerassistenz-Paket, Winter Paket und Head-up Display liegt der realistische Endpreis bei 59.000 Euro inkl. 19 % MwSt. Wobei der Endpreis durch das attraktive Leasing zweitrangig wird. Eine Jaguar XF 2016 Preisliste finden Sie hier.

Jaguar XF 2016 Motoren

Von vorne wirkt der neue Jaguar XF 2016 im Test wie der Jaguar XE. Es fällt schwer, einen Unterschied zu erkennen. Von der Seite sieht man die Größe zum XE und spürt die Ruhe, die der Wagen ausstrahlt. Er wirkt coupeartig und der Kühlergrill vorne ist mächtiger und steht vertikaler im Wind. Seitlich erkennt man das dritte Seitenfenster und das neue Glasdach lässt mächtig Licht in den Innenraum einströmen. Die Rückleuchten am Heck gehen in den Kofferraum Deckel und sind nun schmaler. Man erkennt klar, dass es sich um eine Business Limousine handelt. Eine große Jaguar XF 2016 Bildergalerie finden Sie hier.

Fahrbericht – Test Innenraum des neuen Jaguar XF 2016

Der Innenraum kann als gelungen bezeichnet werden. Nach Start fahren Lüftungsdüsen aus der Ruheposition und der aus Aluminium gefertigte Drehregler in der Mittelkonsole gibt die Richtung vor. Die Instrumente sind klar strukturiert und das 12.3 HD Display mit dem zentralen 10,2 Zoll Farbdisplay lässt keine Wünsche offen. Der Innenraum erfüllt gehobene Ansprüche und je nach Sonderausstattung lässt sich dieser weiter verbessern. Die hinteren Sitze können übrigens 24 Millimeter nach unten gefahren werden für mehr Kopffreiheit. Lassen Sie die Bilder auf sich wirken. Alles wirkt hochwertig und entspricht auf jedem Fall BMW Niveau. Während Mercedes noch etwas luxuriöser wirkt, hält der Jaguar locker mit BMW 5er und Audi A5 und A6 im Innenraum mit.

Jaguar XJ 2016 Innenraum

Test Fahrt mit dem neuen Jaguar XJ 2016

Beim anlassen merkt man, dass der neue Jaguar XJ als Diesel deutlich leiser geworden ist. Jaguar hat doppelte Wandstrukturen eingebaut und aufsprühbare Schalldämmung genutzt. Bei vielen Autos stört uns die dritte Bremsleuchte, die oft akustische Signale abgibt. Beim neuen Jaguar XF als Beispiel wurde die Bremsleuchte mit einer eigenen Dichtung isoliert. Die Fahrt durch die Stadt von Stuttgart ist ein ständiges Stop and Go. Der 180 PS* Jaguar XJ 2016 fährt sich im Fahrtest sehr weich und samtig. Während für die Käufer in großen Städten vor allem der 180 PS* Diesel zu empfehlen ist, sollten Fahrer von Überlandfahrten und Autobahnen auf den 3.0 Liter Diesel mit 221KW/300 PS* ausweichen. Er macht nochmals deutlich mehr Spaß und hat anstatt 430 Nm grandiose 700 Nm Drehmoment. Die Beschleunigung ist um fast 35 % besser und der Verbrauch hält sich in Grenzen mit ca. 2 Liter Mehrverbrauch. In unserem Test verbrauchte der 180 PS* Diesel knapp 6,8 Liter und der 300 PS* Diesel 8,5 Liter. Diese Werte sind realistisch. Die 340 PS* Benziner Version sind wir mit 9.3 Liter gefahren und wenn man es richtig krachen lässt, steigt der Verbrauch auf knapp 11 Liter an.

Jaguar XF 2016 Innenraum braun leder

Test Jaguar XJ 2016

Raus aus Stuttgart auf die Autobahn hat man, wie im Jaguar XE, ein wegweisendes Fahrerlebnis. Zwar gewinnt der kleine Jaguar XE nicht jeden Fahrbericht/Test, aber bisher immer gab noch jeder Testfahrer und Journalist an, dass er so ein tolles Fahrgefühl nicht erwartet hätte. Die steife Karosserie sorgt für unmittelbare Reaktionen an den Fahrer und man kann den XF 2016 schnell und komfortabel fahren. Die Balance zwischen maximalen Komfort und sportlicher Fahrweise erfordert immer eine getrennte Abstimmung der Längskräfte und Querkräfte. Dies ist jedoch mit einer normalen Einzelradaufhängung nicht zu realisieren. Jaguar macht es anders. Denn in Kurvenfahrten können die Räder nicht nur nach oben und unten federn, sondern auch leicht nach hinten. Man merkt dies vor allem am Kurvenausgang, bei dem der neue Jaguar XJ 2016 viel schneller aus der Kurve zieht und sein Heck, wie bei einem Ferrari erst später nachkommen lässt. Bei sehr rasanter Fahrweise spürt man richtig in der Magengegend, wie sich der Jaguar aus der Kurve windet, Gas gibt und etwas später das Heck nachkommt. Sensationell gemacht.

Verantwortlich für den intensiven Kontakt zur Straße ist eine Federung, wie in hochwertigen Mountainbikes. Die Dämpfer arbeiten nicht nur abhängig der Geschwindigkeit, sondern auch analog zur Frequenz. In der Stadt öffnet der Dämpfer ein kleines Ventil und Öl fliest in einen Bypass, um die Dämpferwirkung zu reduzieren und den Fahrkomfort zu glätten. Das Fahrverhalten ist weich und kuschlig. Sobald man schneller fährt, wird das Öl aus den Ersatzbehälter in den Kolben geleitet und das Fahrwerk wieder straffer. Die Achtstufen Automatik arbeitet wie bereits im F-Type mustergültig. Sie schaltet hoch wann sie soll, beherrscht auch sportliches fahren und bis auf den V6 Motor haben alle Motoren eine Pendelbremse im Drehmomentwandler. Das bedeutet, dass Vibrationen in der Kabine fern gehalten werden. Allrad wird leider nur bei den V6 Benzin Motoren angeboten. Hier würden wir uns wünschen, wenn zumindest der 300 PS Diesel auch mit Allrad ausgestattet wird. Denn in Bayern liegt im Winter viel Schnee und im Raum Schongau und Cham ist Allrad wünschenswert. Vor allem, wenn man ein Auto mit Hinterradantrieb fährt.

Jaguar XJ 2016 schwarz Kurve

Jaguar XJ 2016 Test – Fahrbericht

Das Infotainment ist im Test, ähnlich wie im neuen Range Rover Evoque 2016 einfach zu bedienen. Das Smartphone wird verbunden und je nach Sonderausstattung kann man nun seinen Füllstand vom Tank abfragen, ein WLAN Netzwerk aufbauen, Auto aufsperren oder die Alarmanlage scharfstellen. Fahrer die nicht mehr wissen wo Ihr Auto im Parkhaus steht, können es piepsen und blinken lassen. Eine zweite Antenne am Dach sorgt nun dafür, dass Mitfahrer bis zu acht externe Geräte mit einer 3G Verbindung nutzen können. Die Fragen „Wann kommen wir endlich an“ wird nun weniger oft gestellt.

Fazit Test Jaguar XJ 2016: Uns hat der neue Jaguar XF 2016 beeindruckt. Der Sportwagen setzt sich vom Mainstream ab, wirkt luxuriös und bietet drei Jahre Garantie und Wartung an. Ob Laser Head Up Display, Notbrems-Assistent oder wertige Verarbeitung. Technik ist mehr als genug vorhanden. Der längere Radstand macht das Auto noch gemütlicher und der Jaguar geht präzise in Kurven, ohne zu wanken. Beim 180 PS* Jaguar muss das Gaspedal mehr getreten werden, der 3.0 Liter Diesel löst dies vorbildlich. Der Kombi fehlt, dafür gibt es den neuen Jaguar F-Pace. Die Sitze sind bequem, die Nähte passen und die Haptik ist hochwertig. Wer sehr groß ist, sollte die Sportsitze nehmen, da man hier noch etwas tiefer sitzt. Die adaptiven Dämpfer mit Aufpreis sind Pflicht. Ein Motor zwischen 180 PS und 300 PS wäre noch wünschenswert. Der Jaguar sieht nicht so langweilig aus wie viele Autos der deutschen Konkurrenz und ist ein bezahlbarer Wagen. Nichts kann einen besser überzeugen als eine Probefahrt/Test. Hierzu sind Sie recht herzlich eingeladen.

Während des Tests hatten viele Passanten zahlreiche Fragen an uns. Die waren teilweise witzig oder wertvoll. Wir haben die Fragen hier aufgeschrieben:

Fahrtechnisch scheint er besser zu sein als der BMW 335i. Stimmt das?
Sie meinen sicherlich den Jaguar XE. Der XJ ist mehr die Business Limousine von Jaguar. Er fährt sich aber ähnlich gut.

Ist das Infotainment und Navi immer noch so langsam und veraltet?
Nein, daas wurde komplett ersetzt und arbeitet jetzt vorbildlich. Das neue Infotainment im Jaguar und Land Rover 2016 ist nicht mit der 2015 er Version zu vergleichen. Ähnlich wie Iphone 4 gegen Iphone 6s.

Wie viele verbraucht er wirklich?
Das kommt auf den Motor und die Fahrweise an. Er ist aber im Gegensatz zum BMW 5er um 155 Kilo leichter. Mit 6 Liter können Sie das Auto fahren.

Ich würde mir gerne einen Jaguar kaufen, aber das Händlernetz ist klein.
Jaguar verfügt bereits über ein gutes Händler Netz. Theoretisch müssen Sie in drei Jahren maximal einmal beim Händler zum Kundendienst vorbei kommen. Zudem gibt es Hol- und Bringservice. Das Netz ist kleiner als bei BMW, aber ähnlich groß wie bei Porsche.

Jaguar kaufe ich mir nicht mehr, da diese unzuverlässig sind und von Ford gebaut werden. Die Autos waren in meiner Lebensspanne immer schlecht.
Ja, ich kann Sie verstehen, dass hat sich aber seit 2008 geändert. Sie haben nicht mehr Probleme als mit einem BMW und Jaguar wurde z.B. in den USA mit Porsche zum zuverlässigsten Auto gewählt.

Die von Ihnen genannten Motoren sind mir zu wenig.
Grundsätzlich möchte jeder immer mehr, um dann das zu nehmen was alle wollen. Aber Jaguar hat gerade das erste Motorenwerk in seiner Firmengeschichte gebaut. Es kommen ganz sicher noch weitere Motoren hinzu.

Warum baut Jaguar keinen Hybrid und Elektroauto vom XJ?
Würden Sie dann einen kaufen? Antwort des Fragers: Nein. Unsere Antwort. Dann wissen Sie warum.

Jaguar XF 2016 Kofferraum

*Jaguar XF 2.0 Liter Diesel 120 kW 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 4,0 kombiniert; CO2-Emission 104 g/km) Jaguar XF 2.0 Liter Diesel 120 kW 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 4,2 kombiniert; CO2-Emission 109 g/km) Jaguar XF 2.0 Liter Diesel 132 kW 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 4,3 kombiniert; CO2-Emission 114 g/km) Jaguar XF 2.0 Liter Diesel 132 kW 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 4,3 kombiniert; CO2-Emission 114 g/km) Jaguar XF 3.0 Liter Diesel 221 kW 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 5,5 kombiniert; CO2-Emission 144 g/km) Jaguar XF 3.0 Liter V6-Kompressor 250 kW 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 8,3 kombiniert; CO2-Emission 194 g/km) Jaguar XF 3.0 Liter V6-Kompressor 250 kW AWD 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 8,6 kombiniert; CO2-Emission 204 g/km) Jaguar XF 3.0 Liter V6-Kompressor 280 kW 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 8,3 kombiniert; CO2-Emission 198 g/km) Jaguar XF 3.0 Liter V6-Kompressor 280 kW AWD 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 8,6 kombiniert; CO2-Emission 1204 g/km)

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar F-PACE, F-TYPE, XE, XF, XJ, inklusive R-Modelle: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Jaguar F-TYPE R AWD 5.0 Liter V8: 11,3 l/100km – Jaguar XE E-Performance: 3,8 l/100km CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-TYPE R AWD 5.0 Liter V8: 269 g/km – Jaguar XE E-Performance: 99 g/km. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personalkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich möchte zukünftig über Autos und Angebote per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.