Übergabe F-Type Project 7 – Interview

Jaguar F-Type Project 7

Übergabe F-Type Project 7 mit Interview

Hans Irchenhauser ist einer der glücklichen Käufer des neuen Jaguar F-Type Project 7. Einem Cabrio von Jaguar, limitiert auf nur 20 Stück in Deutschland. Wir nahmen bei Auslieferung des Sportwagens die Gelegenheit wahr, den Geschäftsführer der ARCUS Wohnbau GmbH in Pfaffenhofen zu interviewen.

Herr Irchenhauser, warum haben Sie sich den Jaguar F-Type Project 7 gekauft?
Mich haben die Fakten, zusammen mit den Bildern sofort überzeugt. Der Jaguar ist streng limitiert und erinnert mich etwas an das 50iger Jahre Design. Die hintere Heckflosse, zusammen mit der Kombination von nur 20 Stück in Deutschland, gab den Ausschlag zur Bestellung.


Haben Sie sich den Project 7 als Spekulationsobjekt gekauft?
Nein, ich fahre damit, freue mich aber auch über weniger Wertverlust. Nach dem Motto: Unvernünftig und trotzdem vernünftig. Schauen Sie sich den BMW Z8 an. Er kostet nun, ähnlich wie der Mercedes SLS AMG doppelt so viel wie vor zwei Jahren.


Sie waren einer der ersten und haben sofort zugeschlagen. Kaufen Sie öfter einmal ein Auto über das Internet?
Nein, ich kenne Hr. Dünnes persönlich. Da ich bereits zwei Autos über das Autohaus Dünnes in Regensburg gekauft habe, wollte ich den Wagen hier erwerben. Aber durch die neue Sportwagen-Kaufen Webseite und den dazugehörigen Facebook Account wurde ich überhaupt erst auf das Auto aufmerksam gemacht.


Sie konnten den F-Type Project 7 am Freitag den 11.03.2016 abholen und sind bereits eine Runde gefahren. Wie fährt er sich?
Super, die Fahrleistung ist der Wahnsinn. Wenn man einen Gang höher schaltet, geht es unvermindert weiter. Es gibt keinen Leistungsabfall. Und mir gefällt die Handarbeit. Der Project 7 ist sehr laut und das Dach ist nicht für den Alltag konstruiert. Eine Innenbeleuchtung habe ich auch noch nicht gefunden. Öffnet man die Türe geht kein Licht an. Das stört mich aber nicht, da es kein Alltags Auto ist und sein wird.

F-Type Project 7 hinten

Wer wird den Jaguar F-Type Project 7 putzen?
Ich befürchte den werde ich selber putzen. Eine Waschanlage schließe ich schon wegen dem Verdeck aus.


Lassen Sie auch Ihre Kinder an das Steuer oder haben Sie nur eine KFZ-Versicherung für sich abgeschlossen?
Zwar habe ich fünf Kinder, der Älteste ist jedoch erst 15 Jahre. Dadurch stehen diese Fragen glücklicherweise noch nicht an.


Der Scheibenrahmen ist ja um 114 Millimeter gekürzt. Passt das noch für Sie?
Ja, ich habe damit keine Probleme. Nur durch den gekürzten Scheibenrahmen entfällt die Innenraum-Beleuchtung.


Der Jaguar F-Type Project 7 hat ja härtere Federn, mehr negativen Sturz und eine steifere Lenksäule, sowie einen lauten Sportauspuff. Liegt er wirklich so gut in der Ideallinie?
Dass er härter ist merkt man und das gefällt mir. Das Fahrerlebnis und das Gefühl, wenn man in diesem Auto sitzt sind einzigartig. Ob die Straßenlage so viel besser ist kann ich noch nicht sagen. Kurvenstrecken konnte ich wegen der Übergabe gestern noch nicht fahren. Aber ich freue mich bereits auf eine erste Ausfahrt.


Das Project 7 steht für die sieben Siege die Jaguar in Le Mans erzielt hat. Werden Sie das Auto auch auf der Rennstrecke bewegen?
Das ist durchaus möglich.


Bereits Monate vor Start war das Auto ausverkauft. Sie hätten diesen auch mit Aufpreis weiter verkaufen können. Wollten Sie nicht?
Das Ziel war und ist es das Auto zu fahren. Sollte es einen sehr guten Werterhalt oder sogar eine positive Wertentwicklung geben, würde ich mich darüber sehr freuen.


Das Stoffverdeck lässt keine zu langen Reisen zu. Werden Sie trotzdem an den Gardasee düsen?
Nein, ich habe eine große liebenswerte Familie und im Auto nur Platz für zwei Personen.

Jaguar F-Type Project 7 Übergabe

Was gefällt Ihnen bisher am besten am F-Type Project 7?
Der Sound, die Fahrleistung, das Design und das er sehr exotisch ist. Das Auto wird man vermutlich im Umkreis von 200 km. nicht ein zweites Mal finden.


Was ist der Unterschied zu einem 911er Porsche?
Der Project 7 hat mehr Emotionen und ist kein Mainstream Wagen.


Sie betreiben die ARCUS Wohnbau GmbH in Pfaffenhofen an der Ilm?
Ja, ich bin Bauträger und baue vor allem Eigentumswohnungen. Derzeit haben wir knapp 150 Wohnungen im Bau und Verkauf.


Was würden Sie Immobilien Käufern empfehlen?
Zwischen München und Ingolstadt kann man fast jede Wohnung kaufen und vermieten. Der Grundriss muss passen. Und ich bin ein Grundriss Fanatiker. Die Größe der Quadratmeter muss zu der Zimmeranzahl passen. Zwei Zimmer sollten nicht 76 Quadratmeter haben. Diese Wohnung wäre zu groß und hier würde ich eher um die 50 Quadratmeter empfehlen, da der Endpreis entscheidend ist. Derzeit kann man jedoch beim Wohnungskauf überhaut nichts falsch machen. Die Wohnung selber muss vom Grundriss und Konzept durchdacht sein. Wenn ein Schlafzimmer 17 Quadratmeter hat, man aber keinen Schlafzimmerschrank hinein bringt, wurde falsch geplant. In unsere Wohnungen bringt man sogar in ein 12 Quadratmeter Schlafzimmer einen drei Meter Schrank hinein. Quadratmeter ist nicht gleich Quadratmeter.

Jaguar F-Type Project 7 Innenraum

Was sagen Sie zur Mietpreisbremse?
Es ist ein Herumdoktoren an den Symptome nicht an der Ursache. Das grundsätzliche Problem wird damit nicht bekämpft. Es gibt viel zu wenig Wohnraum. Die Preise steigen vor allem deshalb, weil es so viele verzweifelte Menschen gibt und diese jede Möglichkeit zur Miete nutzen.


Welches ist derzeit Ihr interessantestes Objekt um einzusteigen?
Ganz klar in Geisenfeld in der Fuchsbüchlerkeller Straße. 23 Wohnungen werden hier in einer sehr modernen Architektur gebaut. Das Haus liegt wie ein Schiff im Hang. Schauen Sie es sich an. Unsere aktuellen Immobilien Angebote finden Sie hier.


Sie loben eine Prämie für die Vermittlung von Wohnungen, Häusern und Grundstücken aus. Ist der Markt derzeit so leergefegt?
Ja, leider. Wer im Raum Pfaffenhofen, Ingolstadt und München ein Grundstück oder Haus zum Verkauf anzubieten hat, soll sich bitte bei uns melden.

Herr Irchenhauser, wir danken für das Gespräch, den Kauf und wünschen gute unfallfreie Fahrt.


Jaguar F-Type Project7 Felgen

*Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar F-TYPE, XE, XF, XJ, inklusive R-Modelle: 
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): 
Jaguar XFR-S Sportbrake 5.0 Liter V8: 12,7 l/100km – Jaguar XE E-Performance: 3,8 l/100km 
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 
Jaguar XFR-S Sportbrake 5.0 Liter V8: 297 g/km – Jaguar XE E-Performance: 99 g/km, Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen [1] 
Jaguar F-TYPE Project 7 5.0 Liter V8 Kompressor: 
innerorts 17,4 l/100km; 
außerorts 8,1 l/100km; 
kombiniert 11,5 l/100km; 
CO2-Emission: 275 g/km [1] Alle Angaben wurden nach dem Messverfahren RL80/1268/EWG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich möchte zukünftig über Autos und Angebote per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

3 Comments

    • Ja das stimmt, er steht aber nicht zum Verkauf. Eine lange Geschichte, wir waren am Anfang selbst auch überrascht. Fakt ist, er steht nicht zum Verkauf. Aber Ihren Unmut kann ich nachvollziehen. Wir waren am Anfang auch überrascht, dann hat sich die Lage aufgeklärt.

  • sorry,
    das Verkaufsinserat ist aber immer noch online, wie soll man das verstehen?
    Wie kann ich etwas anbieten, wenn ich es gar nicht verkaufen will

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.