Fahrbericht neuer Ford Focus ST

Neuer Ford Focus ST 2020
9 Preis-Leistung
6 Sound
10 Sportlichkeit
9 Verbesserung zum Vorgänger
8.5

Wie fährt sich der neue Ford Focus ST 2020?

Im zweiten Halbjahr 2019 kommt der neue Ford Focus ST, auch als Kombi auf den Markt. Sein Herzstück ist der alte Focus RS Motor mit 206Kw/280PS* und 420 Nm. Zu kaufen ist er als Schrägheck-Fünftürer und Turnier. Der 2,3 Liter Motor, in ähnlicher Form auch im Ford Mustang zu finden, ist jedoch im neuen Ford Focus ST 2020 nicht wiederzuerkennen. Auch sportlich legt der Wagen, mit dem optionalen Performance-Paket, eine Schippe drauf. Mit Michelin-Pilot-Sport-4S-Reifen. Optisch wirkt er von außen mit großem Kühlergrill, 19-Zoll-Alufelgen, Heckspoiler und einigen Details sehr ansprechend. Der Gesamteffekt gibt einem ein gutes Gefühl. Der Sportwagen hat im Gegensatz zum Focus RS keinen Allrad-Antrieb. Den man jedoch auch zu keiner Zeit vermisst.

Ford Focus ST 2020 Lenkrad Armaturenbrett


Test des neuen Ford Focus ST 2020 – Fahrtest

Fährt man die ersten Kilometer auf einer kurvigen Landstraße, so hängt er sehr spontan am Gas. Genau das Gegenteil von einem C300 Mercedes. Schuld daran ist die Anti-Lag-Funktion. Während bei einem üblichen PKW der Ladedruck absinkt, wenn man vom Gas geht, bleiben die Drosselklappen während des Schaltens noch offen. Gibt man nach dem Schalten erneut Gas, muss der Ladedruck nicht erst wieder aufgebaut werden. Und der Wagen geht deutlich schneller in den Spurt über. Es handelt sich hierbei um maximal 1-2 Sekunden, die man jedoch deutlich bemerkt. Und beschleunigt man aus der Kurve heraus, ist auch der Sound viel schneller verfügbar.

Die im Testwagen gefahrene 6-Gang-Handschaltung mag für viele als puristisch gelten. Beim neuen Porsche Cayman GT4 und Boxster GT4 geht man inzwischen auch wieder den Weg zurück zur Handschaltung. Es macht einfach mehr Spaß. Wobei der Ford Focus ST 2020 auch mit 7-Gang Automatik verfügbar ist. Beschleunigt man aus einer engen Kurve, so passt sich die elektronische Dämpferregelung CCD dem Fahrbahnzustand an. Ist es in einer Kurve im Wald noch leicht feucht, so hat man trotzdem keinen Traktionsverlust oder durchdrehende Räder. Dass man sich sehr wohl fühlt, ist auch zum Teil den Sportsitzen anzurechnen. Es steht nicht nur ST drauf, sondern es ist auch ST drin. Aber bequemes ST. Die Sportsitze sind nun auch für Menschen geeignet, die 85 Kilogramm weigen. Bei einer guten Sitzposition und Seitenhalt.

Ford Focus ST 2020 von Seite in Blau


Der Focus ST 2020 braucht 0,8 Sekunden weniger als sein Vorgänger auf 100 km/h. Und von 80-120 km/h ist er sogar schneller als der letzte Focus RS. Auf der Autobahn merkt man erst, wie gierig und giftig er am Gas hängt. Bis zum Limit von 6.800 U/min. Der Klang selbst ist zurückhaltend und den neuen Abgasfiltern geschuldet. Im Sportmodus kommt man ungefähr wieder auf einen Sound, wie man ihn sich vorstellt. Wobei der Wagen innen etwas brummt. Der Focus ST ist energiegeladen, aktiv und zeigt Charakter. In engen Kurven hebt sich das entlastete Hinterbein, lässt sich aber sauber einfahren. Die Lenkung ist direkt und präzise. Nur das Lenkrad finden wir etwas zu groß. Denn wenn viele asphaltierte Flecken auf der Straße sind, tanzt das Lenkrad etwas in der Hand. Der Wagen ist aber auch recht straff. Und das trotz der adaptiven Dämpfer. Wobei im Normalmodus sich das Hüpfen in Grenzen hält. Wer von Komfort Richtung Race- oder Sportmodus schaltet, der erlebt einen sehr straffen Wagen.

Ford Focus ST 2020 Recardo Sitze


Wie fühlt sich der neue Ford Focus ST 2020 innen an?

Das Ford Design muss man mögen. Love it or hate it. Im Gegensatz zum Vorgänger hat es sich jedoch optisch um Welten verbessert. Man fühlt sich am Fahrersitz auch freier und hat mehr Platz. Alupadels zum Schalten, ST-Grafiken, deutlich bessere Verarbeitung und ein großes Display sprechen einen an. Die Verarbeitung und Materialqualität ist ordentlich für den Preis. Denn wenn man bedenkt, was der Wagen kostet, geht er glatt als Sonderangebot durch. Die Ford Focus ST 2020 Preisliste finden Sie hier zum Download

Ford Focus ST 2020 Alufelgen 19 Zoll


Fazit zum neuen Ford Focus ST 2020

Er wird auch als Diesel angeboten. Hat dann jedoch 140kW/190PS* und ist nur knapp 10 Prozent günstiger. Wir würden zum Benziner greifen. Der auch den Wert besser hält. Der Wagen ist sehr direkt, auch als Kombi erhältlich und bietet tolle Fahrdynamik bei großer Leistung. Mehr Leistung ist eigentlich nicht nötig, da man dann ständig im illegalen Bereich fährt. Der Wagen ist schroff, wild und im Alltag einfach ein Sportler. Wer gemütlich in die Arbeit fahren möchte, kauft sich einen anderen Wagen. Wer gerne optisch und fahrdynamisch sportlich unterwegs ist, schlägt hier zu. Vieles ist schon im Preis enthalten. Das Performance Paket kostet knapp 1.200 Euro und sollte mit rein. 7-Gang-Automatik ist ebenfalls erhältlich. Macht aber weniger Spaß. Wer mit dem straffen Fahrwerk und dem brummigen Klang zurechtkommt, schlägt zu. Dann ist er eine 9/10. Wer lieber Automatik und gemütlich fährt, für den ist der Wagen eine 7/10. Mögliche Konkurrenten wären der Hyundai I30N, Golf GTI oder Honda Civic Type R. Der Ford Focus ST 2020 konzentriert sich weniger auf Zahlen oder Nürburgring-Rundenzeiten. Er legt Wert auf ein gutes Gesamtpaket. Er kombiniert das Beste aus Komfort und Sportlichkeit.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur zweckgebunden zur Verarbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.


Kraftstoffverbrauch des Ford Focus ST in l/100 km (nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung): (innerorts), (außerorts), 7,9 – 4,8 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 179 – 125 g/km. Die angegebenen vorläufigen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ich möchte gerne - jederzeit widerruflich - den Newsletter über Autos vom Sportwagen-Magazin per E-Mail erhalten. Meine Daten werden hierbei nur in Verwendung mit dem Newsletter genutzt und zu keinem Zeitpunkt weitergegeben.

Tags from the story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.