Ford Kuga 2020 Hybrid Fahrbericht

Ford Kuga 2020 Rot

Ford Kuga 2.5 Hybrid

9 Benzinverbrauch
7 Sportlichkeit
10 Preis-Leistungs-Verhältnis
10 Versicherungskosten und Steuer
9 Stadttauglich
9

Ford Kuga Plug-in Hybrid Fahrbericht – Test

Wer vor dem neuen Ford Kuga 2.5 Plug-in-Hybrid steht, sieht einen modernen SUV mit großem Kühlergrill und optisch langer Motorhaube. Neun Zentimeter länger und vier Zentimeter breiter liegt er inzwischen auf Mittelklasse-Niveau. Der Wagen wirkt optisch deutlich niedriger als sein Vorgänger, ist jedoch leider nicht mehr als Benziner mit Allrad zu kaufen. Jedoch ist Allrad im Diesel mit 140kW/190PS* noch verfügbar. Der Ford Mustang E-Mach soll ab Februar 2021 ausgeliefert werden und so lange alle auf den ersten vollelektrischen Mustang warten, kann man bereits den stark subventionierten Kuga Hybrid kaufen und elektrisches Fahren erleben. Eingebaut ist ein 2.5 Liter Vierzylinder Motor mit einer Gesamtleistung von 165kW/225PS*. Diese setzt sich zusammen aus dem Benzinmotor mit 112kW/152PS* und dem Elektromodul mit 97kW/131PS*. Angeboten wird er mit einem CVT-Getriebe.

Was ist ein CVT-Getriebe?

Ein CVT-Getriebe gab es früher im Subaru und Audi. Während der Kuga üblicherweise mit einem Schaltgetriebe fährt, hat der neue Kuga Hybrid das Continuously Variable Transmission Getriebe. Hier überträgt eine Kette oder Band die Kraft vom Motor auf zwei Reibscheibenpaare. Das CVT-Getriebe ist stufenlos und in Japan im Stadtverkehr sehr verbreitet. Bekannt ist das CVT-Getriebe dafür, dass der Motor beim Gas geben aufheult, die Geschwindigkeit aber noch nicht da ist. Der Fahrer könnte meinen, die Kupplung schleift. Der Wagen fährt sich dafür harmonischer und braucht weniger Benzin.

Ford Kuga 2020 Plugin Hybrid Innenraum


Wie fährt sich der neue Ford Kuga Plug-in-Hybrid? Fahrtest

Im Fahrtest mit dem neuen Ford Kuga Plug-in-Hybrid ist es ähnlich. Wenn man schnell Gas gibt heult der Motor etwas auf, der Vortrieb ist jedoch noch bescheiden. Denn das Getriebe muss sich erst sortieren. An diese Fahrweise muss man sich gewöhnen. Der Elektromotor unterstützt den Benzinmotor und schiebt mit an. Das merkt man auch bei der Fahrt in engen Kurven. Der Kuga ist kein Sportwagen und das CVT-Getriebe kann nerven. Doch der Elektromotor regelt viel. Man muss wissen, dass der Kuga nicht für schnelle enge Straßen gebaut wurde. Er dient eher zum Spritsparen. Theoretisch sind 56 Kilometer Reichweite per Batterie drin. In unserem Test schalteten wir die meisten Verbraucher aus und schafften 49 Kilometer. Der Stromverbrauch liegt bei 15,8 kWh pro 100 Kilometer. Das reicht den meisten um elektrisch in die Stadt zu kommen und wieder nach Hause. Die Höchstgeschwindigkeit liegt wie beim alten Kuga mit 132kW/180PS* bei knapp 200 km/h. Wobei der Wagen sich zwischen 140 km/h und 170 km/h am ruhigsten fährt und zur Entspannung einlädt.

Das Anfahren ist ungewöhnlich. Denn man fährt elektrisch an und der Benziner schaltet sich dann zu, wenn der Fahrer stärker beschleunigt oder es die Straßenlage erfordert. In der Mittelkonsole befinden sich Fahrmodi, um zwischen Gelände, Sport und normal zu wählen. Möglich ist auch rein elektrisch zu fahren. Die kleine Batterie machte im Fahrtest keine Probleme und kann in ungefähr drei Stunden an der Steckdose aufgeladen werden. Möglich wäre auch, die Batterie während der Fahrt mit dem Benzinmotor zu laden. Dann braucht aber der Benziner mehr Treibstoff.

Ford Kuga Rot Heck


2021 kommt der Benziner mit Allrad und Hybrid

Fährt man Richtung Bayerischer Wald, fällt die etwas sportliche Fahrwerksabstimmung auf. Wer es etwas gemütlicher mag, sollte nicht die 19 Zoll Alufelgen wählen. Ebenfalls merkt man, dass die Lenkung mehr Energie erfordert als beim alten Kuga. Die Rückstellkräfte sind größer. Der Kuga untersteuert leicht bei flotter Fahrt. Es gilt natürlich das tönende CVT-Getriebe in Zaum zu halten, damit man flott ohne Geräusche unterwegs ist. Wer Allrad möchte, wechselt auf den starken Diesel oder wartet bis Anfang 2021. Dann soll die normale Hybridversion mit Allrad auf den Markt kommen. Der Wagen ist während der Fahrt sehr leise, was an der guten Dämmung und den Dämmglas-Seitenscheiben liegt. Fährt man rein elektrisch, hört man fast nichts von der Außenwelt.

Der Motor beschleunigt in 9,2 Sekunden auf 100 km/h. Was daher stammt, dass der Hybrid-Kuga kein Leichtgewicht ist. 1.844 Kilo bringt der SUV auf die Wagen. Da die Batterie Platz benötigt, hat der neue Kuga Hybrid nur noch einen 43 Liter großen Tank. Rein elektrisch fährt der Wagen 135 km/h schnell. Der Kofferraum schrumpfte um 100 Liter. Es ist jedoch noch immer genügend Platz vorhanden.

Ford Kuga 2020 Glasschiebedach und Alcantara Ausstattung


Wie fühlt sich der Ford Kuga 2020 im Innenraum an?

Innen ist der Kuga moderner als sein Vorgänger. Edler mit digitalem Display und sinnvollem Head-up-Display. Das Platzangebot ist, wie beim Vorgänger sehr gut und vier Erwachsene finden darin Platz. Der Radstand wuchs um zwei Zentimeter. Der Kuga selbst gilt als eines der zuverlässigsten Autos weltweit. Es gibt so gut wie keinen Ford Kuga Fahrer, der mehrere Probleme zu beklagen hätte. Der neue Ford Kuga 2.5 Plug-in-Hybrid ist ein sportliches und vielversprechendes Auto. Wird noch Allrad nachgereicht für den Hybrid-Motor, wird er noch mehr Erfolg haben. Optisch hat sich der neue Kuga auf Fords C2-Plattform nicht wesentlich verändert. Er ist nur attraktiver und sportlicher geworden. Hat nun eine flache Frontpartie und breitere Scheinwerfer. Und mit dem schrägen Abschluss macht der Kuga mehr auf Crossover als auf SUV.

Der Kuga 2020 Hybrid ist bekannt für seine günstigen Leasing-Angebote aufgrund des hohen Restwerts. Mit der Hybrid-Förderung wird er ein Schnäppchen. Zumal der jährliche Kundendienst nur knapp 300 Euro kostet. Der Kuga schnurrt wie ein Kätzchen und das stufenlose Automatikgetriebe bleibt unterhalb der Nervschwelle. Während unserer Fahrt mit Strom brauchten wir 3,2 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Und wer das straffe Fahrwerk nicht möchte, kann durch die verschiedenen Ausstattungspakete Abhilfe schaffen. Der aktuelle Kuga ist mehr als nur eine Alternative zum VW Tiguan. Die dritte Generation hat aufgeholt und übertrifft. Wer den Ford Kuga Vignale kauft, least oder finanziert, erhält am meisten für sein Geld.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur zweckgebunden zur Verarbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.


Ford Kuga 2020 Rot Seitlich

* Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Kuga Plug-in-Hybrid in l/100 km: 1,2 (kombiniert); CO2-Emissionen: 26 g/km (kombiniert). CO2-Effizienzklasse: A+***. Stromverbrauch Ford Kuga Plug-in-Hybrid: 15,8 kWh/100 km. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken auf NEFZ zurückgerechnet. Bitte beachten Sie, dass für CO2-Ausstoß-basierte Steuern oder Abgaben seit dem 1.September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher können für die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als die hier angegebenen gelten. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ich möchte gerne - jederzeit widerruflich - den Newsletter über Autos vom Sportwagen-Magazin per E-Mail erhalten. Meine Daten werden hierbei nur in Verwendung mit dem Newsletter genutzt und zu keinem Zeitpunkt weitergegeben.

Tags from the story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.