Ford Ranger 2019

Ford Ranger 2019

Ford Ranger 2019

Der Ford Ranger ist ein Gewinner und meistverkaufter Pick-up in Europa. Und bringen die Mitbewerber auch noch so finessenreiche Modelle auf den Markt, greift der Unternehmer trotzdem zum Ford Ranger. Denn der Wagen ist günstig, robust und lässt sich spielend einfach wieder verkaufen. Bei einem durchweg geringen Wertverlust. Nun schreibt Ford die Geschichte mit dem neuen Ford Ranger 2019 neu. In den USA wurde die Version 2019 gerade vorgestellt. Der mittelgroße Pick-up wird bereits seit 1982 produziert und wurde insgesamt sieben Millionen Mal verkauft. Die nun präsentierte Version wird Ende 2018 gebaut und in Deutschland werden vermutlich gegen April 2019 die ersten Wagen eintreffen. Gebaut wird der Wagen für Europa im Südafrika. Alleine seit 2014 hat der Absatz um 83 Prozent zugenommen. Der neue Ford Ranger liefert Leistungsfähigkeit, Nutzen und ist auch im Stadtleben zu nutzen. 


Was ist neu am neuen Ford Ranger 2019?

Amerikanische Kunden legen inzwischen viel Wert auf hochmoderne Assistenzsysteme. Und Ford baut ein ganzes Bündel davon ein. Damit garantiert man sicheres Fahren. Nicht nur auf der Straße, sondern auch abseits befestigter Wege. Es umfasst jedoch nicht nur Fahrerassistenz-, Komfort-, sondern auch Konnektivitätssysteme. Ob Park-Pilot, Toter-Winkel-Assistent oder Fahrspurhalteassistent. Selbst Pre-Collision-Assistent und adaptive Geschwindigkeitsregelanlage sind an Bord. Und wer gerne Musik hört, kann sich künftig von einer B&O Audioanlage beschallen lassen. Bei erstklassigem Klanggenuss.

Mit dem neuen Pick-up sollen nicht nur Unternehmer, sondern auch Privatkunden angesprochen werden. Der Wagen wird leichter und wendiger. Trotzdem verfügt er über einen robusten Stahlrahmen. Der neue EcoBoost-Antriebsstrang mit 2,3 Liter wird nun von dem aus dem Ford Mustang 2018 bekannten 10-Gang-Automatikgetriebe geregelt. Ein Novum in diesem Segment. Die Ausstattungslinien bleiben erhalten und auch die Kabinenformate. Hinzu kommt jedoch ein Sportpaket, Chrompaket, sowie eine besonders geländegängige FX Offroad-Version. Die geländegängige Version verfügt über Schutzplatten, verbesserte Reifen, Offroad-Fahrwerk und ein Terrain-Management-System sowie Trail-Control. Ziel von Ford ist es, dass sich Kunden mit dem Wagen auf der Baustelle genauso wohl fühlen wie in der Stadt. Auch für einen sportlichen Wochenendabstecher, sogar im offenen Gelände wird der Wagen gebaut. Bleibt dabei jedoch genauso belastbar wie das bisherige Modell. Hier ein Video des neuen 2019 Ford Ranger:


Bereit auch für Abenteuer – der 2019 Ford Ranger

Der bekannte verwindungssteife Leiterrahmen bleibt ebenso erhalten wie die vom Rahmen getragene Front- und Heckschürze. Das bisher in den USA vorgestellte Modell ist die US Version. Die europäische Version wird sich vor allem an den beiden Stoßstangen etwas vom europäischen Modell absetzen. Die US Version hat zusätzlich zwei Dome auf der Motorhaube, die vermutlich in Europa verboten sind. Denn beim Ford Mustang konnte dies auch nicht genehmigt werden. LED-Scheinwerfer und LED-Rücklichter sind ebenso selbstverständlich wie eine integrierte Anhängerkupplung mit speziellem Sensor für fehlerhaft gekuppelte Trailer.

Mit dem kleinen LKW lassen sich problemlos Wohnmobile, Anhänger oder Wasserfahrzeuge ziehen. Die FX4 Offroad-Version verfügt sogar über ein Terrain-Management-System ähnlich dem F-150 Raptor. Es umfasst vier Fahrmodi und das System kann je nach Fahrmodi die Drosselklappen, die Fahrzeugansteuerung oder das Ansprechverhalten verändern. 

 

Ford Ranger Innenausstattung


Interieur Ford Ranger 2019

Bis zu fünf Personen werden auch künftig im Wagen Platz finden. Der acht Zoll große Touchscreen in der Mittelkonsole mit Ford SYNC3 kann durch ein duales LCD-Display im Instrumententräger ergänzt werden. Optisch wird sich innen nicht viel verändern. Der Wagen kommt je nach Paket in der auch bisher bekannten Ausstattung. Wahrscheinlich werden wie üblich fast 40 Prozent der Kunden die Wild Trak Version bestellen. In Deutschland wird der Ranger 2019 vermutlich als XL, XLT, Limited, FX4 Offroad, Lariat und Wildtrak angeboten. Mit an Bord ist ein Alexa Assistent, 4G LTE-Modem, Wi-FI Zugang für bis zu 10 Geräte, Steckdosen und eine B&O Play Premium-Soundanlage. Abgestimmt auf die Ford Ranger Kabine. 

Ford Ranger 2019


Motor Ford Ranger 2019 – Starke Leistung bei kleinem Durst

Eingebaut wird der bewährte 2,3 Liter EcoBoost Vierzylinder. Auch bekannt aus dem Ford Mustang kann er auch mit Allrad bestellt werden. Ob Zwei- oder Vierradantrieb. Beide Varianten verfügen über das Dana Trac-Lok-Differnzial. Der Motor liegt auf dem Niveau eines Sechszylinders, verbraucht jedoch dank der neuen Zehngang-Automatik weniger. Wer viel auf großen Baustellen ist, kann das FX4 Offroad Paket ordern. Es umfasst veränderte Stoßdämpfer, Offroad Reifen, Unterfahrschutz-Platten und Terrain-Managementsystem. Die vier Fahrprogramme können auch beim neuen Ford Ranger 2019 eingestellt werden und so die Schaltstrategie, Traktionskontrolle und Assistenzsysteme regeln. Ford selbst nennt derzeit noch keine Preise und Motorleistungen. Welche das richtige Modell für Sie ist, finden wir am besten im persönlichen Gespräch in Regensburg heraus. Dabei den Wagen zur Probe fahren und von unseren Nutzfahrzeug-Profis jedes noch so kleinste Detail erklärt bekommen. Lassen Sie sich von uns beraten und fahren als einer der Ersten den neuen Ford Ranger 2019. 

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.



Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und unter http://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ich möchte gerne - jederzeit widerruflich - den Newsletter über Autos vom Sportwagen-Magazin per E-Mail erhalten. Meine Daten werden hierbei nur in Verwendung mit dem Newsletter genutzt und zu keinem Zeitpunkt weitergegeben.

Suchbegriffe

8 Comments

  • Gibt es mittlerweile Infos, ob der Ranger 2019 wirklich nach Deutschland kommt? Konnte bisher nichts zu nem Update von 2016/2017 finden. Gibt es hier ne Quelle zu den Informationen?

    Beste Grüße

  • Guten Tag, woher wollen sie den wissen ob der auch nach Deutschland kommt?
    Es ist ja nur von Nordamerika die Rede.
    In Europa ist nichts bekannt.

  • Hallo,
    ich wäre ja scharf auf den Ranger Raptor. Gibt es Chancen das dieser echte Offroad Ranger so nach Europa bzw. Deutschland kommt wie in Thailand vorgestellt? Wenn ja, würde ich den Neukauf eines Ranger bis dahin aufschieben.
    Grüße
    Andreas

  • Hoffe der kommt inklusive Benziner so nach Europa. Gibt hier momentan ausschließlich Diesel Pickups, im Angesicht der aktuellen Diesel-Lage wäre das ein guter Zug von Ford …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.