Fahrmodi Ford Focus RS 2016

Wie funktioniert der Fahrmodi im neuen Ford Focus RS 2016?

Fahrmodi Ford Focus RS 2016*

Der neue Ford Focus RS 2016 wurde von der Presse überschwänglich gelobt und gilt als nahezu ausverkauft. Ford will die Nachfrage nach dem Sportwagen nicht befriedigen, was zu hohen Gebrauchtwagenpreisen führen wird. Aber wie funktionieren die vier verschiedenen Fahrmodi im Ford Focus RS 2016? Ford setzte die Stunt Fahrerin Prestin Persson an das Steuer. Sie erklärt in vier kurzen Videos in Englisch, wie sich das Auto im jeweils eingestellten Fahrmodi fährt.

Der Ford Focus RS 2016 wurde nicht nur für Höchstgeschwindigkeiten bis zu 266 km/h gebaut, sondern vor allem für Kurven. Das Auto lässt sich wie ein Rallyewagen fahren und alleine der RS Schriftzug versetzt Ford Enthusiasten in helle Aufregung. Diese haben auch allen Grund dazu. Denn der leistungsstarke und kompakte Fließheck Wagen ist auch im Gelände und auf kurvigen Strecken für temperamentvolles fahren wie geschaffen. Der Focus RS 2016 verfügt über vier Fahrmodi, zugeschnitten auf den jeweiligen Fahrstil. Schaltbar per Knopfdruck und immer in Verbindung mit Allrad und dem Dynamic Torque Vectoring.

Video Ford Focus RS Normal Modus

In den USA nennt man den normalen Modus auch Sunday Drive. Also für die ganz normale Fahrt am Sonntag mit der Familie. Programmiert wurde dieser Fahrmodi für flache und kurvige Landstraßen. Sowie auch alle Straßen, die noch einfacher zu fahren sind. Das Auto ist in diesem Modi schnell und sportlich, hat eine ansprechende Lenkung. Der Motor produziert seine 257KW/350PS* und ist immer noch bemerkenswert effizient, selbst im Leerlauf dank Start-Stopp Technologie. Das Auto fährt sich ruhig und still, kann jedoch mit einem Druck auf das Gaspedal mit Leben erfüllt werden. Der Auspuff ist leise.

Video Ford Focus RS Sport Modus

Der Sport Modus eignet sich für kurvige Straßen oder Fahrt durch einen Waldweg, eine Straße mit Hügel oder Serpentinen und langen Kurven. Bei scharfen Kurven benötigt das Auto hohe Brems-Fähigkeiten, was die Brembo TM Bremse mit 13 Zoll und Vierkolben Bremssättel auch abliefert. Die Lenkung ist etwas fester und im Sportmodus steigt die Empfindlichkeit der Gasannahme. Die Doppelkupplungen verteilen nun den Grip auf das Rad, dass es am meisten braucht. Steht das linke Rad auf Schnee und das rechte Rad auf trockener Straße, so weiß das Auto die Traktion richtig einzusetzen. Das Ergebnis ist ein aggressiver Biss für High Speed Kurven. Also noch keine Kurven, die man mit maximal 60 km/h fahren kann, sondern eher für Kurven, die auch mit 100 km/h noch gehen.

Video Ford Focus RS Track Modus

Der Track Modus gilt den schnellen Rundenzeiten. Es geht nur noch um Geschwindigkeit. Das Auto ist böse schnell, der Umgang außergewöhnlich aber gut kontrollierbar, noch gut ansprechbar. Die Dämpfung wurde verändert und die elektronische Stabilitätskontrolle reduziert. Dies ermöglicht einen breiteren Schlupfwinkel und eine bessere Kontrolle der Fahrzeugbewegungsbahn. Dank der verbesserten Aerodynamik des Frontgrills, Heckdiffusor und Heckspoiler schafft der Focus RS ein High-Speed Handling. Es wirkt leicht berauschend mit diesem Wagen zu fahren. Nicht verwunderlich, mit 257KW/350PS* hat er nicht weniger PS als der Porsche 911 Carrera von 2015. Durch die Launch Control beschleunigt der Focus RS 2016 in unter 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das AWD System verhindert Radschlupf und der Auspuff ist bereits lauter bis laut. Der Track Modus ist übrigens ideal zur Beschleunigung aus dem Stand.

Video Ford Focus RS Drift Modus

Driften ist eine Technik zum übersteuern mit Traktionsverlust. Jedoch absichtlich. Das hintere Ende des Ford Focus RS gleitet wie an einer Schnur gezogen über den Asphalt und obwohl es bei Nässe glatt ist, hält der Focus RS seine Spur. Ständig wird das Drehmoment und der Schlupf analysiert. Driften ist wie tanzen. Man muss es können, aber man kann es lernen und es macht süchtig. Das Adrenalin schießt in das Blut und je öfter man übt, desto einfacher geht es von der Hand. Schauen Sie sich das Video an. Wenn Sie an einem Ford Focus RS 2016 interessiert sind, so sollten Sie schnell Kontakt zu uns aufnehmen und einige Monate Lieferzeit in Kauf nehmen. Einen Fahrbericht des Ford Focus RS 2016 und ein Leasingangebot finden Sie hier. 

*Verbrauchs- und Emissionswerte (kombiniert): Kraftstoffverbrauch [nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils gültigen Fassung]: 7,7 l/100 km CO2-Emissionen: 175 g/km Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist.

FordFocusRSCO2

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich möchte zukünftig über Autos und Angebote per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.