Test des Ford Edge 2017

Fahrbericht Ford Edge 2017

Wem der Ford Kuga 2017 zu klein war, der kann jetzt auf den Ford Edge 2017 ausweichen. Ein typisch amerikanisches Auto, dass sich in einer Fahrzeuggruppe mit überschaubarem Angebot tummelt. Denn der Ford Edge ist ein mittelgroßer SUV. Zumindest in den USA. In Deutschland zählt der Ford Edge mit seinen 4,81 Metern Länge und 1,93 Metern Breite schon zu den ganz Großen. Und bereits etwas über 1.000 Stück wurden in den ersten Monaten 2017 auch bereits verkauft. Zwar verkauft sich der Ford Kuga fast fünfmal so gut, ist aber auch deutlich kleiner (4,52 Meter) und günstiger. Ford möchte im ersten Jahr knapp 7.000 Ford Edge 2017 verkaufen und plant mit diesen Zahlen. Dies ist selbstbewusst, denn während der Ford Kuga bereits bei knapp 19.000,00 Euro zzgl. Frachtkosten inkl. 19 % MwSt. startet, stehen beim Ford Edge 42.900 Euro auf der Uhr. Und der Ford Edge wird nur als Vierzylinder Diesel mit 132KW/180PS* und 154KW/210PS* gebaut. Allrad ist serienmäßig und während der 132KW/180PS* Motor mit einem manuellen Sechsgang-Handschaltungsgetriebe geliefert wird, erhält die 154KW/210PS* Version vom Edge 2017 ein automatisch schaltendes Doppelkupplungsgetriebe.

Preise Ford Edge 2017

Die Preise für den Ford Edge 2017 starten bei 42.900 Euro für den Ford Edge Trend, bei 47.000 Euro für den Ford Edge Titanium und 49.450 Euro für den Ford Edge Sport. Für die größere Motorversion werden im Schnitt 3.500 Euro mehr berechnet. (alle Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Überführungskosten). Neu ist der Ford Edge Vignale 2017 als SUV Erlebnis der höchsten Ansprüche. Dieser startet mit dem kleinen Motor bei 47.900 Euro und 51.400 Euro mit dem großen 154KW/210PS* Motor.

Ford Edge Vignale 2017


Sobald man in den Ford Edge einsteigt, sieht man, dass es sich um die größere und breitere Version des Ford Kuga handelt. Der Edge ist gemacht für den amerikanischen Geschmack, funktionell aber nicht luxuriös. So kann er von der Innenausstattung mit Mercedes nicht mithalten, hat dafür jedoch bereits eine sehr umfangreiche Ausstattung an Bord. Ob Fahrspurassistent, Tempomat, Rückfahrkamera oder Verkehrszeichenerkennung. Wobei man den Ford Edge auch mit einem BMW X5 oder VW Touareg vergleichen muss. Ebenfalls wird das MyKey System angeboten. Hier kann man in einem zweiten Schlüssel die Höchstgeschwindigkeit des Wagens, die Lautstärke der Musikanlage und noch mehr einstellen. Damit kann man effektiv schnell fahrende Kinder ausbremsen.

Anders als der Ford Kuga ist der Ford Edge eher zum Cruisen gebaut. Weder enge Kurven noch schnelle Lastenwechsel sind dem Ford Edge 2017 sein Ding. Das SUV mag es gemütlich in der Automatik „D“ und gleitet mühelos über die Straßen. Durch seinen langen Radstand werden auch größere Bodenwellen gut abgefedert. Der Ford Edge überzeugt mit seinem Allradantrieb und seinem neutralen Fahrverhalten. Auch eine gute Traktion in Kurven und dem Kurvenausgang ist deutlich zu spüren. Die adaptive Lenkung kostet Aufpreis und nimmt das Gefühl der Straße. Wer einen intensiveren Kontakt zur Straße möchte, sollte auf die adaptive Lenkung, die auch 490 Euro Aufpreis kostet verzichten. Der Diesel beschleunigt zügig (9,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h) und die ideale Reisegeschwindigkeit liegt zwischen 130 km/h und 180 km/h. Selbst bei 210 km/h zeigt der Drehzahlmesser nur 3.500 U/min im sechsten Gang an. Ab der Serie Titanium ist auch das Geräusch-Kompensationssystem mit an Bord, dass den Wagen noch leiser macht. Allgemein hört man den Dieselmotor so gut wie gar nicht. Damit ist der Ford Edge 2017 auch ein prima Reiseauto.

Ford Edge 2016 5


Realistischer Benzinverbrauch Ford Edge

Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt bei beiden Motoren bei 5,9 Liter auf 100 km. Der lässt sich auf unserer Testfahrt nicht halten. Wird langsam gefahren sind um die 6,5 Liter Diesel pro 100 km drin. Bei Stadtfahrten, höherer Beschleunigung und aktivem Fahren steigt der Kraftstoffverbrauch in unserem Test auf 8,5 Liter auf 100 Kilometer an. Schön in Erinnerung blieb der intelligente Tempomat. Denn wenn das Verkehrserkennungssystem ein Tempolimit erkennt, reduziert es die Geschwindigkeit von selbst. Der intelligente Tempomat arbeitet hier ohne Probleme, kann jedoch noch nicht mit einem adaptiven Tempomaten zusammenarbeiten. Fahrtechnisch bewegt sich der Ford sauber und gleitet über die Straßen. Ein sportliches Fahrverhalten zu produzieren ist jedoch nicht möglich.

Hinter den Rücksitzen steht noch 602 Liter Volumen zur Verfügung. Dies sind fast 40 Prozent mehr als im Ford Kuga. Wird die Ladefläche umgelegt, steigt das Volumen auf satte 1.850 Liter an. Das ist mehr als genug. Der Kofferraumdeckel hebt sich bis ca. 1.85 Meter Höhe. Große Menschen werden anstoßen. Ungewöhnlich ist auch der Schließknopf für den Kofferraum auf der linken Seite. Rechts wäre einfacher und gewohnter.

Ford Edge 2016


Zusammenfassung Ford Edge 2017

Das Platzangebot im Ford Edge 2017 ist groß, von der Innenausstattung kann er der deutschen Premium Konkurrenz nicht das Wasser reichen. Dafür ist er deutlich günstiger und das Platzangebot und Ablagen-Angebot schaffen Punkte. Das Getriebe schaltet sanft und der Verbrauch von ca. 8,5 Liter auf 100 Kilometer ist für so einen großen Wagen angemessen. Nachteilig ist der Anschaffungspreis, die Motoren Auswahl und das Fehlen von einem Benzinmotor und die unsportliche Art des Fahrens. Auch die 22 Knöpfe am Lenkrad sind etwas zu viel des Guten. Der nächstgrößere SUV wäre der Ford Explorer, der in den USA mit sieben Sitzen angeboten wird. Für deutsche Innenstädte jedoch eigentlich zu groß. Das Leergewicht beträgt 1.940 Kilo, das zulässige Gesamtgewicht 2.500 Kilo und die Anhängelast 2.200 Kilogramm. Ford gewährt zwei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung und der Kundendienst ist nur noch alle 30.000 Kilometer notwendig. Eine Garantieverlängerung um weitere fünf Jahre gegen kleines Aufgeld möglich.

Eine Probefahrt des neuen Ford Edge ist in Regensburg im Ford Autohaus Dünnes problemlos möglich. Ford bietet für den Ford Edge derzeit ein günstiges Leasing an. Wenn Sie den Wagen näher kennen lernen möchten, füllen Sie das Formular unten aus und überzeugen sich selbst in einer Probefahrt vom neuen Ford Edge 2017. Wenn Sie nicht aus dem Großraum Regensburg stammen, können wir Ihnen trotzdem ein sehr konkurrenzfähiges Angebot für den Ford Edge unterbreiten. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Ford Edge 2016 Deutschland

*Verbrauchs- und Emissionswerte (kombiniert) Ford Edge
2,0 l-TDCi-Motor mit 132 kW (180 PS) / 154 kW (210 PS) Kraftstoffverbrauch [nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008]: Räder 235/55 R19: 5,8 l/100 km / CO2-Emissionen: 149 g/km. Räder 255/45 R20: 5,9 l/100 km / CO2-Emissionen: 152 g/km. Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich möchte zukünftig über Autos und Angebote per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

Suchbegriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.