Ford Edge 2019

Ford Edge 2019

Ford Edge 2019  

Im März 2018 stellt Ford auf dem Genfer Automobilsalon erstmals den neuen Ford Edge 2019 vor. Der SUV tritt mit einem neu gestaltendem Front- und Heckdesign an und wird um zahlreiche fortschrittliche Fahrer- und Sicherheits-Assistenzsysteme erweitert. Ferner gibt es den Wagen in vier Ausstattungsversionen zu kaufen. Und vor allem die ST-Line und Vignale werden Ihre Käufer finden. Damit findet eine tiefgreifende Veränderung des größeren Bruders des Ford Kuga statt. Angeboten wird der Wagen mit dem neuen 2.0 Liter Vierzylinder Motor mit 175KW/238PS* und modernen Achtgang-Automatikgetriebe. Kann der Wagen auf dem Genfer Automobilsalon im März 2018 erstmals live erlebt werden, so ist die Bestellung ab diesem Zeitpunkt bei uns möglich. Die Markteinführung des neuen Ford Edge 2019 erfolgt im vierten Quartal 2018. (Dieser Beitrag wurde am 23.02.2018 erstellt und am 06.12.2018 editiert)

Ford Edge 2019 innen


Optische Veränderungen am neuen Ford Edge 2019

Ausgeliefert wird ab Herbst 2018 in vier unterschiedlichen Ausstattungslinien. Und zwar als Ford Edge Trend, Titanium, in der ST-Line und Vignale. Dabei erhalten alle neuen Ausstattungen den breiteren Kühlergrill und das weiterentwickelte Cockpit. Auch die Scheinwerfer und Heckleuten werden nun mit LED-Technik betrieben. Die Motorhaube wurde sportlicher geformt und vermittelt nun mehr Stärke und Kraft. Der Edge erscheint markanter. Während der neue Ford Edge 2019 ST-Linie auf Sport ausgelegt ist, überzeugt die Ausstattung Trend durch einen günstigen Preis. Die Ausstattung Edge Titanium steht für Technik und die Vignale Ausstattung für Luxus.

Die neue Ford Edge in der ST-Line überzeugt durch ein dynamisches Image wie in Wagenfarbe lackierte Spoiler, sportliche 20-Zoll Alufelgen, zehnfach verstellbare Teilledersitze, perforierte Bezüge und farbliche Nähte. Sowie einer Sportpedalerie aus Aluminium. Das Fahrwerk im Ford Edge ST 2019 wurde sportlicher abgestimmt und die Radaufhängung an die optionale Adaptiv-Lenkung angepasst. Die ST-Line wird vermutlich der Verkaufsschlager werden. Hier sehen Sie ein Video des neuen Ford Edge 2019. 


Sicherheit im neuen Ford Edge 2019

Mit dem deutlichen Facelift wurden auch die aktiven und passiven Sicherheitssysteme überarbeitet. Denn der Wagen wurde vor allem auf entspanntes Reisen bei hoher Sicherheit ausgelegt. Deshalb werden zu den bekannten Sicherheitssystemen gleich drei Neuheiten eingebaut, die es bisher in keiner Ford Baureihe in Europa gab. Bei dem ersten Assistenzsystem handelt es sich um den Post-Collision-Assistenten. Bei einer schweren Kollision, bei der auch der Airbag ausgelöst wird, löst das System automatisch den Bremsvorgang aus. Dadurch kann der Fahrer ohne sein eingreifen bei einem schweren Zusammenstoß schnell zum Stehen kommen. Der neue Ausweich-Assistent hilft bei einem Ausweichmanöver, um einen schweren Unfall zu verhindern. Der Fahrer lenkt spontan in die auszuweichende Richtung und das System erkennt den Weg für das Ausweichmanöver und hilft mit aktiver Lenkunterstützung. Dadurch kann in einer solchen Stress-Situation das Ausweichmanöver optimal beendet werden.

Bei der dritten Neuheit handelt es sich um die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage in Verbindung mit dem Automatikgetriebe. Der Tempomat hält den Abstand, kontrolliert den Fahrer vor ihm und richtet das Auto mittig zur Fahrspur aus. Es funktioniert auch in Verbindung mit Stop und Go. Hinzu kommen weitere Assistenzsysteme, die über Kamera-, Radar- und Ultraschall-Sensoren für entspannten Fahrgenuss sorgen. Dazu zählen: adaptive Scheinwerfer, Toter-Winkel-Assistent, blendfreies Fernlicht, intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer, Fahrspur-Assistent, Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung und Verkehrsschild-Erkennungssystem. Den Stress im Stadtverkehr mindern Systeme wie Cross Traffic Alert und die adaptive Lenkung. Der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion greift unterstützend ein und lenkt das Fahrzeug in Parklücken hinein oder heraus, die längs oder quer zur Fahrtrichtung liegen.

Ford Edge 2019 weiss Heck


Motoren im neuen Ford Edge 2019

Als Basis gilt der Ford EcoBlue-Vierzylinder-Dieselmotor, der auch wieder in zwei Leistungsstufen zur Verfügung steht. Waren es im bisherigen Modell 154KW/210PS*, so leistet der neue Motor nun 175KW/238PS*. Zwei Turbolader sorgen für Schub über die ganze Bandbreite. Geschaltet werden die neuen Motoren mit einem Achtgang-Automatik Getriebe und intelligentem Allradantrieb. Der kleinere Motor leistete bisher 132KW/180PS* und wird durch einen EcoBlue-Diesel mit 139KW/190PS* ersetzt. Die neue Achtgang-Automatik hat eine adaptive Schaltstrategie mit sanftem Schaltkomfort, für eine Benzin sparende Fahrweise. Zwar passt sich diese an den jeweiligen Fahrstil und die sportliche Fahrweise an, kann jedoch den Biturbo-Diesel immer sanft schalten und ist auf hohe Verbrauchseffizienz ausgelegt. Beide Motoren erfüllen die neuesten Abgasnormen Euro 6d und sind mit einer Filtertechnik ausgestattet.

Ford Edge 2019 weiss Front seitlich


Innenraum des neuen Ford Edge 2019

Seit 2017 steht mit Ford SYNC3 Konnektivität und Komfort an oberster Stelle. Android Auto und Apple CarPlay sorgen für Schnittstellen und Sprachbefehle setzt der farbige 8-Zoll-Touchscreen schnell um. Das neue Premium-Soundsystem B&O lässt in Klangwelten eintauchen und das Display steht in sieben Grundfarben zur Verfügung. Der Handbremshebel entfällt und wird durch eine elektronische Feststellbremse ersetzt. Heiz- und kühlbare Vordersitze, beheizbares Lenkrad und eine tiefe Ablagebox sorgen für weitere Annehmlichkeiten. Schon zum Marktstart 2016 fanden 26.000 Ford Edge einen Abnehmer. Der neue Ford Edge 2019 wird den Trend fortsetzen. Denn mit dem Ford EcoSport, Kuga und Edge bietet Ford nun drei SUV-Baureihen an und verzeichnete 2017 ein Absatzplus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ford Edge 2019 im Schnee in Grau


Neuheiten im Ford Edge 2019

Ford fasst viele Neuheiten unter dem Begriff Ford CoPilot360 zusammen. Unter dem Begriff fallen die intelligente Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Stauassistenten mit Stop und Go Funktion. Das Auto hält den Sicherheitsabstand ein und der Stau-Assistent bringt das Auto mit 50 Prozent des maximalen Bremsdrucks zum Stehen. Das spart drei Sekunden Bremsweg ein. Ein Radarsystem erkennt Hindernisse und erleichtert durch aktive Lenkunterstützung das Ausweichmanöver. Der Post-Collision-Assistent leitet bei einer schweren Kollision den Bremsvorgang ein und senkt die Gefahr eines zweiten Aufpralls. Darüber hinaus stehen für den neuen Ford Edge zahlreiche weitere Assistenz-Funktionen zur Verfügung. Die auf Basis von Kamerasystemen, Radar- und Ultraschallsensoren für sicheres und entspanntes Fahren sorgen. Hierzu zählen unter anderem adaptive Scheinwerfer, Toter-Winkel-Assistent, blendfreies Fernlicht, Fahrspur-Warnung und Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung sowie Verkehrsschild-Erkennung. 

In der Stadt wird durch den aktiven Park-Assistenten das Einparken erleichtert. Bestens vernetzt geht es auch im Innenraum zu. FordPass Connect-Modem2 bietet WLAN-Hotspot3 für bis zu zehn Geräte. Das Navi arbeitet mit Echtzeitdaten und plant eine Fahrt ohne Verkehrsbehinderung. Das Handy kann induktiv geladen werden. Und Ford SYNC3 ist kompatibel zu Android Auto und Apple CarPlay4. Die FordPass App liefert folgende Daten:

– Wiederauffinden des Autos

– Abfrage des aktuellen Fahrzeugstatus mit vielen Faktoren

– Entriegeln und Verriegeln des Autos aus per App.

– Das Anlassen des Motors bei Modellen mit  8-Gang-Automatikgetriebe.

Innen verbaut ist ein B&O Sound-System mit 1.000 Watt und 12 Lautsprechern. Eine Surround-Sound-Option steigert das Klangerlebnis noch weiter. Der Instrumententräger ist auf Wunsch digital mit animierten Anzeigen. Sieben Grundfarben und viele Individualisierungsmöglichkeiten steigern das Wohlfühl-Erlebnis. Die Rücksitze können ebenso beheizt werden und auf Wunsch gibt es die vorderen Sitze auch mit Kühlfunktion. In der Mittelkonsole befindet sich ein Electronic-Shifter, der den Getriebeschalthebel bei Automatik-Getriebe ersetzt. Der Edge 2019 hat nun eine elektrische Feststellbremse und der Platz wird für Cupholder genutzt. Es gibt Raum für Tablet-Computer, zusätzliche Ablagen und ein größeres Handschuhfach.

Ford Edge 2019 rot Front


Preise Ford Edge 2019 Trend, Titanium, ST-Line und Vignale 

In Deutschland erscheint der neue Ford Edge 2019 in vier Ausstattungslinien mit jeweils eigenständigem Erscheinungsbild. Alle genannten Preise inkl. 19 % MwSt. zzgl. Frachtkosten ab Lager. Der Ford Edge 2019 Trend kostet ab 42.900 Euro inkl. 19 % MwSt. Hat einen breiter gestalteten Kühlergrill und athletischen Auftritt. LED-Scheinwerfer und eine neue Motorhaube betonen den breiten Charakter.

Der Ford Edge 2019 Titanium geht ab 47.200 Euro zzgl. 19 % MwSt. ins Rennen. Er hat zusätzlich eine verchromte Dachreling, Heckspoiler, Türschwellerleisten und 19 Zoll Alufelgen.

Der Ford Edge 2019 ST-Line startet ab 50.300 Euro zzgl. 19 % MwSt. Hier ist der obere Kühlergrill in Schwarz lackiert. Die Heckschürze und untere Bereiche sind in Wagenfarbe lackiert. Sportfahrwerk, 20-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz und im Innenraum unterstreichen Teilledersitze, ein Lederbezug für das Lenkrad und rote Nähte für den Schaltknauf des manuellen 6-Gang-Getriebes den dynamischen Eindruck. 

Das Topmodell ist der Ford Edge Vignale 2019, der bei 53.900 Euro inkl. 19 % MwSt. startet. Diese Luxusversion hat verchromte Oberflächen, einen matt-dunklen Kühlergrill, 20-Zoll Alufelgen und das Interieur ist mit Windsor Ledersitzen bezogen. Ebenso die Türverkleidungen. Lederbezüge befinden sich auch auf der Armauflage, dem Instrumententräger und der Ablagekonsole.

Haben Sie Interesse an dem neuen Ford Edge 2019 oder wünsche weitere Daten. So nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Gerne können Sie auch das Modell 2018 bei uns in Regensburg ausgiebig zur Probe fahren.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur zweckgebunden zur Verarbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

* * Kraftstoffverbrauch des Ford Edge in l/100 km: 7,2 – 5,8 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 187 – 156 g/km.  Die Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte werden rechtzeitig vor Markteinführung bekanntgegeben. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei https://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ich möchte gerne - jederzeit widerruflich - den Newsletter über Autos vom Sportwagen-Magazin per E-Mail erhalten. Meine Daten werden hierbei nur in Verwendung mit dem Newsletter genutzt und zu keinem Zeitpunkt weitergegeben.

Suchbegriffe

14 Comments

  • Guten Tag,

    wird es auch strukturelle Veränderungen an der Karosserie des Ford Edge 2019 im Vergleich zum Vorgänger geben? Die doch recht bescheidenen Ergebnisse des Euro-NCAP Crashtests, insbesondere für die Insassen im Fond, geben beim Ford Edge 2016 doch ziemlichen Anlass zur Sorge und trüben das ansonsten gute Bild des Ford Edge massiv. Es wäre schade, wenn da nur bei der aktiven Sicherheit nachgebessert wurde und die passive Sicherheit unverändert geblieben wäre. Auch die IIHS in den USA hat die nicht überzeugenden Crash-Werte des Ford Edge moniert. Also, tut sich da etwas?

    • Hallo Herr Richter, der Ford Edge 2016 erzielte im NCAP Crashtest 5 von 5 Sternen. Mehr geht ja nicht. Was Sie meinen war ein Test mit 6-jährigen Kinder im Kindersitz. Bei 10-jährigen Kindern im Kindersitz war als Beispiel das Testergebnis wunderbar. Und hier ging es im Test auch nur um den Nacken des Kindes. Sie können also unbesorgt sein.

  • Ford Edge 2019 willkommen. jetzt möchte ich das Fz konfigurieren und die Preise kennen lernen. Gerne hätte ich ein Ausstellungsmodell – wenn denn die Details stimmen! Können Sie mich auf die richte Seite verweisen? Und falls der Käufer in der Schweiz wohnt! Könnten Sie etwas anbieten? Dankeschön im Voraus S. Jenzer

  • Ich hatte mit einiger Vorfreude auf das Facelift des Edge im Modelljahr 2019 gewartet. Umso irritierter bin ich nun, dass der Edge 2019 trotz 28 PS mehr Leistung (238 statt 210 zuvor) in der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h sogar langsamer ist als der Vorgänger (9,6 Sek. statt 9,4 Sek. zuvor).
    Das ist jetzt sicherlich nicht die Welt, aber bei 28 PS mehr und einem modernen 8-Gang-Automatikgetriebe (statt 6-Gang zuvor) darf man doch wohl auch eine Steigerung in der „Spritzigkeit“ erwarten und nicht das Gegenteil.
    Darüber kann auch die Steigerung der Höchstgeschwindigkeit um gerade mal 5 km/h (von 211 auf 216) nicht hinwegtäuschen, denn das ist im „täglichen Betrieb“ doch eher zu vernachlässigen. Die „Spritzigkeit“ und die Agilität sind mir hingegen sehr wichtig.
    Wieso ist das Fahrzeug also trotz 28 PS „Mehrleistung“ und neuer 8-Gang-Automatik nun sogar träger als zuvor?
    Auch das Drehmoment ist trotz dieses Zuwachses an PS unverändert bei den 450 Nm geblieben, die auch bereits der Vorgänger mit lediglich 210 PS hatte.
    Es wäre schön, wenn Sie mir das schlüssig erklären könnten.

    • Das kann an vielem hängen. Der veränderten Übersetzung oder eben, dass der Motor wegen Abgaswerten anders eingestellt wird. 6dTemp als neue Abgasnorm benötigt zumeist einen Partikelfilter. Der Wagen verbraucht vermutlich weniger, ist aber dafür in den Werten leicht verändert. Genau kann das jedoch nur ein Techniker von Ford sagen.

  • Hallo, ich habe gerade gesehen, dass die adaptive Lenkung im Ford Edge jetzt nur noch in der ST-Line Ausstattung zu bekommen ist. Diese Lenkung wurde in praktisch allen Tests als sehr gut und nützlich gelobt. Nur möchte ich aber gerade kein härter abgestimmtes Fahrwerk, sondern maximalen Komfort. Daher würde ich mich auch eher für den Vignale entscheiden. Wieso wird mir dann im quasi Top-Modell dieses nützliche und angenehme Feature vorenthalten und ist nicht mal gegen Aufpreis zu bekommen?

    • Guten Tag,
      die adaptive Lenkung wird geliebt und gehasst. Manche finden diese, kommend aus dem Audi Lager super, andere vermissen den Kontakt zur Straße. Beim Ford Edge Vignale gibt es die Servolenkung elektro-mechanisch. Auf Wunsch Adaptive Lenkung (Adaptive Steering) jedoch nicht in Verbindung mit Lenksäule elektrisch einstellbar mit Memory Funktion. Für weitere Fragen oder einen direkten Kontakt hätten wir hier noch einen Profi:

      Josef Hahn

      FORD – Autohaus Dünnes & Sohn GmbH
      Innstrasse 11 (Ford) | Walhalla-Allee 20 (Jaguar/Land Rover/Maserati) | 93059 Regensburg
      Tel. 0941/49088-36| Fax 0941/49088-55
      Mail: josef.hahn@duennes.fsoc.de

  • Hallo Herr Dr. Duennes,

    in einer Ihrer obigen Antworten schreiben Sie, dass die adaptive Lenkung auch im Edge Vignale verfügbar sei und lediglich nicht mit der elektrisch verstellbaren Lenksäule kombiniert werden könne (diese Kombination war ja seit Verkauf des Edge in Europa noch nie möglich).
    Laut neuer Preisliste von Ford für das Facelift Modell 2019 des Edge, ist die adaptive Lenkung aber künftig nur noch in der ST-Line verfügbar. Im Vignale kann demnach keine adaptive Lenkung mehr bestellt werden.
    Haben Sie da andere Informationen, nach denen die adaptive Lenkung auch im Edge 2019 weiterhin für den Vignale verfügbar ist?

    • Für weitere Fragen oder einen direkten Kontakt hätten wir hier den Profi:

      Josef Hahn

      FORD – Autohaus Dünnes & Sohn GmbH
      Innstrasse 11 (Ford) | Walhalla-Allee 20 (Jaguar/Land Rover/Maserati) | 93059 Regensburg
      Tel. 0941/49088-36| Fax 0941/49088-55
      Mail: josef.hahn@duennes.fsoc.de

  • Hallo Herr Duennes,

    ich trage mich mit dem Gedanken, einen Ford Edge zu leasen.
    Dabei denke ich an den gößeren Motor.

    Ist es möglich, den Edge auch etwas leistungsgesteigert zu leasen?
    Ich denke dabei an eine Steigerung um 20%

    Mit freundlichen Grüßen, aus Ba Wü

  • Hallo Herr Dr. A. Duennes,

    Ich fahre seit zwei Jahren eine Edge Sport bin mit dem Auto sehr zufrieden. Hatte davor einen Audi Q5.
    Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist für den Ford unschlagbar gut. Was mich aber stört sind die bei Regenwetter mit Tropfen beschlagenen Rückspiegel. Auch mit der Beheizung, die immer wieder selbsttätig abschaltet, ist dieser Nachteil nicht zu beseitigen. Hier müsste Ford nachbessern. Schade ist auch das kein adaptives Fahrwerk angeboten wird.

    • Danke für die Info. Ich habe es direkt weiter geleitet Herr Berwig. Das mit der Abschaltung der Beheizung liegt an der Reduzierung des Benzinverbrauchs und weiterer gesetzlicher Vorgaben. Ich hoffe, Sie bald einmal in Regensburg persönlich begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.